Beiträge

Inkontinenz in den Medien – ein weitgehend ignoriertes Leiden

Die Zahl der an Harninkontinenz leidenden Menschen steigt ständig. Inzwischen dürfte sie nahezu die Zahl der Diabetiker erreicht haben. Trotzdem spielt Inkontinenz in den Medien kaum eine Rolle.

Warum wird Inkontinenz bis heute ignoriert?

Im Gegensatz zu anderen Krankheiten geht es bei Inkontinenz darum, dass Betroffene aus den verschiedensten Gründen keine Kontrolle mehr über ihre Ausscheidungen haben. Bis heute gilt es als Schande und ungehörig, sich in der Öffentlichkeit einzunässen oder einzukoten. So etwas wird höchstens bei Babys toleriert, aber nicht bei Erwachsenen. Wem es dennoch passiert, erntet empörte Blicke. In der öffentlichen Meinung sind Betroffene entweder betrunken, im Drogenrausch oder haben psychische Probleme. Wie auch immer, Inkontinenz in den Medien und in der öffentlichen Meinung wird bis heute stark mit negativen Aspekten verbunden.

Wie zeigt sich das in den Medien?

Inkontinenz in den Medien wird einseitig und schöngefärbt dargestellt. In der Werbung und in Reportagen oder Artikeln wird Inkontinenz als ein Problem dargestellt, das ältere Frauen und Schwangere betrifft. Die Realität, dass immer mehr Männer, ja selbst Kinder, betroffen sind, wird verschwiegen. Das Ergebnis ist vorhersehbar. Viele Männer denken, es sei normal, jede Nacht mehrmals auf Toilette gehen zu müssen. Sie leiden und wissen gar nicht, dass es bewährte Hilfsmittel wie Urinalkondome gibt, die den Urin zuverlässig auffangen und in einen Auffangbeutel ableiten. Damit können Betroffene selbst mit starker Harninkontinenz ein normales Leben führen und sich in der Öffentlichkeit bewegen, ohne die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

Werden die Betroffenen denn nicht durch Ärzte informiert?

Bei Fachärzten und in Krankenhäusern gibt es genügend Patientenbroschüren, die aufklären sollen. Sie sind jedoch in der Praxis wenig brauchbar, weil sie an der Realität vorbeigehen. Sie zeigen die Dinge aus der Sicht des Arztes. Der Schwerpunkt liegt auf den verschiedenen medizinischen Problemen und ihrer Therapierung. Dass es aus verschiedenen Gründen zu Inkontinenz kommen kann, wird nur nebenbei erwähnt. Meistens wird den Betroffenen empfohlen, Beckenbodentraining zu machen, dann würde die Inkontinenz von selbst verschwinden. Nach einer Prostatektomie stellt sich häufig eine Harninkontinenz ein. Angeblich sollen 95 Prozent aller Operierten nach spätestens 1 Jahr wieder die volle Kontrolle über ihre Blase erlangt haben. Falls nicht, wird die Schuld gern auf die Patienten geschoben. Ihnen wird unterstellt, das Beckenbodentraining nicht ernst zu nehmen. Mit anderen Worten: selber schuld!

Was können Betroffene tun?

Inkontinenz in den Medien erhält keinen angemessenen Raum, obwohl das Thema mehr und mehr an Bedeutung gewinnt. Unter den Umständen ist es wahrscheinlich am besten, sich an eine Selbsthilfegruppe zu wenden. Zwar spielt Inkontinenz in den Medien kaum eine Rolle, im Internet gibt es aber Foren, in denen sich Betroffene austauschen und Tipps geben, wie man mit Inkontinenz besser leben kann. Beim Besuch des Forums erfahren Interessierte beispielsweise, dass es neben aufsaugenden Inkontinenz-Hilfsmitteln wie Slips oder Vorlagen auch ableitende Hilfsmittel, Urinalkondome genannt, gibt. Für viele Betroffene stellen Urinalkondome eine bessere Option dar, mit einer Harninkontinenz zu leben und zu arbeiten. Sie sind nicht nur für Rollstuhlfahrer und bettlägerige Menschen geeignet, sondern auch für Personen wie Kraftfahrer oder Kranführer, die nicht einfach schnell mal eine Toilette aufsuchen können. Urinalkondome und Zubehör in passenden Größen und unterschiedlichen Ausführungen können Online bestellt werden.

Produkte für Inkontinenz können Sie bei uns online kaufen

In unserem Onlineshop führen wir Urinalkondome, Beinbeutel, Bettbeutel und Einmalkatheter aller Marken zu fairen Preisen. Versandkostenfrei ab 99 €. Schneller & diskreter Versand.

Urinalkondome für Taucher – das perfekte Zubehör für Trockenanzüge

Urinalkondome für Taucher sind noch relativ neu, haben sich aber für männliche Taucher als sehr praktisch erwiesen. Sie lösen das Problem des Urinierens während des Tauchgangs.

Urinalkondome wurden ursprünglich als Hilfsmittel für an Harninkontinenz leidende Männer entwickelt. Sie sammeln den austretenden Urin und leiten ihn über einen Schlauch in einen Sammelbeutel. Urinalkondome tragen ihren Namen, weil ihre Form an normale Kondome erinnert. So wie diese werden sie über den Penis gestülpt. An der Spitze befindet sich aber kein Reservoir, sondern ein Ablaufstutzen, der mit einem Adapter und einem Einwegventil an den Ablaufschlauch angeschlossen wird.

Welchen Sinn haben Urinalkondome für Taucher?

Sie stellen eine sinnvolle Ergänzung des Trockenanzugs dar und machen den Tauchgang wesentlich angenehmer, weil sie ein ganz normales Wasserlassen ermöglichen. Bei einem langen Tauchgang kann der Harndrang zu einem echten Problem werden. Man könnte zwar theoretisch die Blase ganz einfach in den Anzug entleeren. Durch die Feuchtigkeit würde der dann aber seine wärmeisolierende Eigenschaften verlieren. Um dieses Problem zu vermeiden, soll es Taucher geben, die vor einem längeren Tauchgang einfach nichts mehr trinken. Das ist aber keine Lösung. Durch eine zu geringe Trinkmenge wird der Urin stark konzentriert. Das kann zur Schädigung der Nieren führen.

Wie funktionieren Urinalkondome für Taucher?

Sie stellen die Lösung des oben genannten Problems dar und ermöglichen müheloses Urinieren während des Tauchgangs. Der wichtigste Teil, das Urinalkondom, ist selbstklebend. Es wird über den Penis abgerollt, fast wie ein normales Kondom. Der Stutzen am oberen Ende wird an einem „Pinkelventil“ angeschlossen. Das ist ein Schlauch mit Einwegventil und Adapter, der an einer geeigneten Stelle (weit weg von Nähten) durch eine Stelle im Trockenanzug geführt und gut abgedichtet wird. Das Pinkelventil endet am Bein oder an der Hüfte. Ein Einwegventil verhindert, das Wasser eindringen kann.

Urinalkondome für Taucher– worauf achten?

Die Urinalkondome funktionieren nur, wenn sie richtig sitzen. Dazu muss man bei der Erstbestellung die richtige Größe auswählen. Auf Wunsch senden viele Hersteller Schablonen zu, mit denen die passende Größe ermittelt werden kann. Am besten eignen sich selbstklebende Urinalkondome für Taucher. Sie sind unten mit einem breiten Rand ausgestattet, der mit einem hautfreundlichen Klebstoff beschichtet ist. Damit das Urinalkondom gut haftet, empfiehlt es sich, die Intimbehaarung abzurasieren. Wenn an der Tauchstelle reger Publikumsverkehr herrscht, kann das Urinalkondom auch schon zu Hause angelegt werden. Es ist hautfreundlich und kann ohne Probleme selbst mehrere Stunden lang getragen werden. Urinalkondome können in speziellen Onlineshops wie urisan.de bestellt werden. Sie sind überwiegend aus Silikon gefertigt, robust und gut verträglich.

Produkte für Inkontinenz können Sie bei uns online kaufen

In unserem Onlineshop führen wir Urinalkondome, Beinbeutel, Bettbeutel und Einmalkatheter aller Marken zu fairen Preisen. Versandkostenfrei ab 99 €. Schneller & diskreter Versand.

Inkontinenz in der Nacht – auf welche Dinge sollten Sie achten?

Inkontinenz in der Nacht viele Menschen werden durch ihre Blasenschwäche bereits am Tag geplagt. Ebenso häufig gibt es aber auch Inkontinenz in der Nacht. Menschen, die mehr als zweimal pro Nacht ihre Blase entleeren müssen, leiden unter Nykturie, also nächtlichem Harndrang, bei dem man mehr als zweimal zur Toilette muss. Weniger häufig kommt die Enuresis vor. Damit ist nächtliches Einnässen gemeint; eine Blasenentleerung, die der Betroffene nicht merkt. In der Umgangssprache heißt das Bettnässen.

Was sind die Ursachen?

Inkontinenz in der Nacht kann viele Ursachen haben. Bei einer kindlichen Enuresis stecken meistens psychologische Ursachen dahinter. Bei Erwachsenen gibt es viele mögliche Ursachen. Oft sind es Alterserscheinungen. Im Alter lässt die Kapazität der Harnblase nach, weil sie mit der Zeit weniger elastisch wird. Dadurch müssen ältere Menschen häufiger urinieren als junge. Dazu kommt, dass alte Leute viel unter Schlaflosigkeit leiden. Im Wachzustand produziert der Körper aber mehr Urin als im Schlaf. Wer schlechter schläft, muss öfter die Toilette aufsuchen. Im Alter arbeiten die Nieren nicht mehr so effizient wie in der Jugend. Sie können den Urin nicht mehr so stark konzentrieren. Das erhöht die Harnmenge, die täglich ausgeschieden wird. Eine Inkontinenz in der Nacht kann jedoch auch das Symptom einer ernsten Erkrankung sein. Dahinter kann zum Beispiel eine Herzschwäche, Diabetes Typ II, Schlafapnoe oder ADH-Mangel sein. ADH ist ein Hormon, das nachts die Urinproduktion drosselt. Der Arzt sollte auf jeden Fall die Ursache feststellen.

Was können sie gegen Inkontinenz in der Nacht tun?

Für Männer gibt es ein ausgezeichnetes Hilfsmittel. Sie können nachts ein Urinalkondom tragen. Urinalkondome sammeln den Urin und leiten ihn über einen Schlauch in einen Urinbeutel, der am Bett befestigt wird. Ein Urinalkondom hält dicht, so dass kein Tropfen Urin auslaufen kann. Das ist nicht nur sicher, sondern auch sehr praktisch, da Sie zum Wasserlassen nicht aufstehen müssen.

Wenn die Inkontinenz nicht so stark ausgeprägt ist, können Sie natürlich auch Vorlagen oder Einlagen tragen. Im Handel gibt es ein breites Angebot, darunter Unisex-Produkte und solche speziell für Frauen oder Männer.

Die Hilfsmittel können Sie durch Inkontinenzauflagen ergänzen. Das sind Matten aus saugfähigen Material, die mit Klebestreifen auf dem Bettlaken befestigt werden. Sollte Urin austreten, fangen sie ihn auf und binden ihn in das Vlies ein, in dem sie ihn in Gel umwandeln.

Inkontinenz in der Nacht – Was Sie sonst noch tun können

Sie sollten kurz vor dem Schlafengehen harntreibende Getränke meiden. Das sind Kaffee und starker Schwarztee, besonders aber alkoholische Getränke wie Bier, Wein oder Sekt.

Vermeiden Sie ganz allgemein, in den letzten 2 Stunden vor dem Schlafengehen viel zu essen und zu trinken. Ein voller Magen sorgt für einen schlechten Schlaf und viel Flüssigkeit regt die Harnproduktion an.

Suchen Sie vor dem Zubettgehen unbedingt noch ein mal die Toilette auf und entleeren Ihre Blase.

Falls Sie zu den Menschen gehören, die mit Wasser in den Beinen zu kämpfen haben, sollten Sie Kompressionsstrümpfe tragen, die eine zu große Wasseransammlung verhindern. Legen Sie Ihre Beine nachmittags ein bisschen hoch, damit das Wasser abfließen kann. Wenn Sie im Bett liegen, wird dadurch weniger Harn produziert.

Es gibt eine ganze Reihe von Maßnahmen, mit denen Sie etwas gegen Inkontinenz in der Nacht tun können. Sie sollten jedoch nicht vergessen, dass es völlig normal ist, ein bis zweimal pro Nacht auf die Toilette zu gehen.

Produkte für Inkontinenz können Sie bei uns online kaufen

In unserem Onlineshop führen wir Urinalkondome, Beinbeutel, Bettbeutel und Einmalkatheter aller Marken zu fairen Preisen. Versandkostenfrei ab 99 €. Schneller & diskreter Versand.

Inkontinenz bei Männern: Wie lässt sich das mit dem Berufsleben vereinbaren?

Inkontinenz bei Männern ist weiter verbreitet als viele glauben, da über das Thema bis heute nicht gern in der Öffentlichkeit gesprochen wird. Laut Statistiken leiden ca. 11 Prozent aller Männer an einer Inkontinenz. Das sind allein in Deutschland weit mehr als 4 Millionen Betroffene. Viele davon stehen noch mitten im Berufsleben.

Inkontinenz bei Männern: nicht unterkriegen lassen!

Harninkontinenz, auch Blasenschwäche genannt, ist zwar eine weit verbreitete Störung, aber gut behandelbar. Es gibt eine Reihe von Hilfsmitteln, mit denen Sie trotz einer Blasenschwäche ein normales Leben führen können und auch Ihrer Arbeit nachgehen können. Am wichtigsten ist es, wenn Sie sich nicht entmutigen lassen, sondern sich Rat und Hilfe suchen. Sehr gut geeignet dafür sind Selbsthilfegruppen. Dort tauschen Betroffene Erfahrungen aus und geben anderen wertvolle Tipps und Ratschläge. Zunehmend treffen sich Selbsthilfegruppen auch Online oder chatten in Foren. Sie sollten auf jeden Fall auch mit Ihrem Arbeitgeber sprechen und ihn einweihen. In den meisten Fällen erhalten Sie von ihm Unterstützung und Verständnis Harninkontinenz ist die Folge von Krankheiten oder Operationen, nichts, wofür man sich schämen muss!

Welche Hilfsmittel sind am besten geeignet?

Für den Umgang mit Inkontinenz bei Männern sind ableitende Inkontinenz-Hilfsmittel eine gute Wahl. Hierzu zählen Urinalkondome, die sicher und zuverlässig funktionieren. Das Urinalkondom ähnelt einem Kondom (daher auch die Bezeichnung). Es wird über den Penis gerollt, wobei der urisan® Applikator für Urinalkondome den Vorgang deutlich vereinfacht. An der Spitze des Kondomurinals befindet sich ein Schlauchansatz mit Adapter. Dieser wird durch einen Schlauch mit einem Urinbeutel verbunden, der am Bein befestigt wird. Der Urin läuft durch den Schlauch in den Beutel. Wenn dieser voll ist, kann er durch ein Ventil in die Toilette geleert werden.

Welche Vorteile haben ableitende Inkontinenz-Hilfsmittel?

Besonders bei Männern, die eine sitzende Tätigkeit ausüben, sind sie eine gute Wahl, denn sie erlauben ihnen, ihre Arbeit ganz normal auszuüben. Aufsaugende Inkontinenz-Hilfsmittel haben nur eine begrenzte Aufnahmekapazität. Wenn sie erreicht ist, muss die Vorlage oder die Inkontinenzpants gewechselt werden. Schon lange vorher fangen sie an, auszulaufen und unangenehm zu riechen. Das kann zu peinlichen Situationen führen. Vorausgesetzt, das Urinalkondom passt richtig, sitzt gut und hält dicht. Der Urin wird abgeleitet. Es gibt keinen Geruch und die Haut bleibt trocken. Der Urinbeutel wird unauffällig unter der Hose am Bein festgeschnallt und fällt selbst beim Gehen nicht auf. Sie brauchen nur von Zeit zu Zeit aufzustehen und den Beutel in der Toilette zu entleeren.

Inkontinenz bei Männern: Tipps für den Alltag

Weihen Sie den Chef und eventuell die Kollegen ein. Wenn Sie offen und ehrlich sind, werden sie Verständnis für Ihr Problem zeigen und keine Einwände haben, wenn Sie ab und zu auf die Toilette verschwinden. Idealerweise erhalten Sie einen Arbeitsplatz nahe an der Tür, so dass Sie unauffällig den Raum verlassen können. Ansonsten können Sie ganz normal arbeiten. Machen Sie keinesfalls den Fehler, die Trinkmenge einzuschränken , um weniger zu urinieren. Zu wenig Flüssigkeit kann zur Schädigung der Nieren führen! Allerdings sollten Sie alkoholische Getränke wie Bier und Wein meiden, weil sie die Bildung von Harn anregen. Am besten ist Mineralwasser, ungesüßter Tee, Milch oder Schorle.

Inkontinenz bei Männern ist weit verbreitet, aber kein Grund, sich aus dem Leben zurückzuziehen. Ableitende Inkontinenz-Hilfsmittel ermöglichen Ihnen, ein normales Leben zu führen und zu arbeiten wie alle anderen.

Produkte für Inkontinenz können Sie bei uns online kaufen

In unserem Onlineshop führen wir Urinalkondome, Beinbeutel, Bettbeutel und Einmalkatheter aller Marken zu fairen Preisen. Versandkostenfrei ab 99 €. Schneller & diskreter Versand.

Inkontinenzprodukte – Ihre Spezialisten für ableitende Inkontinenz

Inkontinenzprodukte – der Urisan Onlineshop führt in seinem Sortiment Hilfsmittel für Menschen, die an Harninkontinenz (Blasenschwäche) leiden. Wir haben uns auf ableitende Inkontinenzartikel spezialisiert. Das Sortiment umfasst alle auf dem Markt befindlichen Produkte:

Urinalkondome

Urinalkondom-Zubehör

Katheter

Urinbeutel (Bein– und Bettbeutel + Halterungen)

Bettschutz

Inkontinenzklemmen für Männer

Pessare für Frauen

Urinalkondom Applikator

Wir führen in unserem Sortiment ausnahmslos alle Produkte namhafter Hersteller, die sich im praktischen Einsatz bewährt haben. Und das zum günstigsten Preis. Der Versand innerhalb Deutschlands kostet pauschal 4,50 Euro. Ab einem Bestellwert von 99 Euro werden keine Versandkosten berechnet. Wir bieten Ihnen mehrere sichere Zahlungsweisen an, darunter Sofortüberweisung, Kreditkarte (Visa, MasterCard), PayPal und per Vorauskasse.

Warum ableitende Inkontinenzprodukte verwenden?

Ableitende Inkontinenzprodukte haben gegenüber aufsaugenden (Slips, Vorlagen, Einlagen) entscheidende Vorteile. Sie sind einfach anzuwenden und zuverlässig. In Verbindung mit einem passenden Urinbeutel sorgen sie für eine zuverlässige Ableitung des Urins. Sie gewinnen Ihre volle Mobilität zurück, da das umständliche Wechseln (wie bei Pants und Vorlagen notwendig) entfällt. Der abfließende Urin wird im Urinbeutel gesammelt. Der verfügt über ein Ventil und kann ganz normal in die Toilette entleert werden. Das Urinalkondom wird in der Regel einmal pro Tag gewechselt.

Die Vorteile von Urinalkondomen auf einen Blick:

Die Haut bleibt trocken – weniger Pilzinfektionen und Entzündungen. Es entstehen keine unangenehmen Gerüche.

Urinalkondome sind auch besonders geeignet, wenn Sie viel sitzen oder liegen, aber auch bei sportlicher Betätigung.

Der patentierte Urisan-Applikator vereinfacht die Anwendung.

Was ist der Urisan-Applikator?

Das Produkt ist eine patentierte Weltneuheit. Es ermöglicht das bequeme und faltenfreie Anbringen eines Kondom-Urinals ohne eine weitere Person. Der Urisan-Applikator funktioniert mit Hilfe einer Vakuumpumpe, deren Motor durch 2 AAA Batterien angetrieben wird. Das entsprechend vorbereitete Urinalkondom wird in den Applikator eingelegt und die Vakuumpumpe eingeschaltet. Nach dem Einführen des Penis saugt sich das Urinalkondom fest und muss nur noch abgerollt werden. Es haftet entweder direkt, weil es selbstklebend ist oder mit der Hilfe von speziellen Klebstoff oder Haftstreifen.

Die Vorteile des Urisan-Applikators auf einen Blick:

einfache Anwendung

faltenfreier Sitz des Urinalkondoms

bei Anwendung keine Erektion erforderlich

Verwendung auch bei Patienten mit erektiler Dysfunktion oder kleinen bzw. retrahierten Penis

auch Patienten mit eingeschränkter Motorik der Hände können den Urisan-Applikator benutzen

Pflegepersonal muss den Penis beim Anlegen des Urinalkondoms nicht berühren

Für wen eignen sich ableitende Inkontinenzartikel?

Urinalkondome sind besonders gut geeignet für Personen, die an das Bett gefesselt sind oder lange sitzen und nicht immer gleich eine Toilette aufsuchen können. Das betrifft zum Beispiel Patienten, die sich nach einer Krankheit, Operation oder Unfall erholen müssen und zumindest zeitweise bettlägerig oder auf einen Rollstuhl angewiesen sind. Das trifft auch auf Menschen zu, die bei der Arbeit sitzen und nicht gleich auf Toilette gehen können (Fernfahrer). Für diese Personen sind aufsaugende Inkontinenzartikel ungeeignet, weil das Wechseln umständlich ist. Zudem wird beim Sitzen oder Liegen Druck auf die Vorlage ausgeübt, was ihre Kapazität verringert.

Urinalkondome leiten dagegen den Urin einfach in den Urinbeutel ab, ohne dass der Abfluss durch das Sitzen oder Liegen behindert wird. Der Urisan-Applikator macht das Wechseln des Urinalkondoms einfach.

Schauen Sie doch einfach mal bei Urisan.de vorbei und überzeugen sich selbst von unserem Angebot in der Kategorie Inkontinenzartikel. Sicher ist auch für Sie etwas dabei!

Produkte für Inkontinenz können Sie bei uns online kaufen

In unserem Onlineshop führen wir Urinalkondome, Beinbeutel, Bettbeutel und Einmalkatheter aller Marken zu fairen Preisen. Versandkostenfrei ab 99 €. Schneller & diskreter Versand.

Inkontinenz im Sommer – was muss ich bei warmen Temperaturen beachten?

Inkontinenz im Sommer – die meisten Menschen können es kaum erwarten, bis wieder warme Temperaturen herrschen. Jedoch für Patienten, die an Harninkontinenz leiden, hat die heisse Jahreszeit auch Nachteile.

Probleme mit Inkontinenz im Sommer

Die hohen Temperaturen regen die Schweißdrüsen an. Gleichzeitig behindern Vorlagen und Inkontinenzpants die Luftzirkulation. Damit sie den Urin absorbieren können, müssen sie nach außen wasserdicht sein. Das bedeutet, dass darunter die Haut noch stärker schwitzt als ohnehin schon. Dazu kommt der dichte Verkehr zur Reisezeit, in der Urlauber nicht selten stundenlang bei brütender Hitze im Stau stehen.

Selbst wer sich genügend frische Vorlagen oder Windeln eingepackt hat, ist machtlos, weil es keine Gelegenheit zum Wechseln gibt. Mit Urin vollgesaugte Vorlagen werden viel zu lange getragen. Urin greift die Haut an. Wärme und Feuchtigkeit bilden ideale Bedingungen für das Wachstum von Hautpilzen. Das Ergebnis sind häufig stark juckende Pilzerkrankungen, die den Betroffenen das Leben zur Qual machen.

Welche Vorteile haben Urinalkondome?

Besonders für Inkontinenz im Sommer sind Kondomurinale die ideale Lösung. Sie erlauben eine kontinuierliche Ableitung des Harns. Der Intimbereich kommt nicht mit dem Urin in Berührung. Luft kann frei zirkulieren. Das hält die Haut trocken und stärkt ihre natürliche Widerstandskraft gegen Hautpilze und andere Arten von Infektionen. Der Patient kann ganz normale Unterwäsche tragen und muss keine Inkontinenzpants anziehen, die aussehen wie Windeln für Erwachsene.

Auf Reisen kommen die Vorteile von Urinalkondomen noch besser zum Tragen. Der Beinbeutel kann  große Mengen Urin aufnehmen. Wenn er voll ist, kann er schnell und diskret in jeder öffentlichen Toilette geleert werden. Auch das Wechseln des Urinalkondoms stellt selbst beim retrahierten Penis mit dem urisan®-Applikator für Urinalkondome kein Problem mehr dar. Es geht schnell und diskret. Der Applikator ist somit auch ein idealer Reisebegleiter.

Inkontinenz im Sommer – worauf achten?

Die wichtigste Regel überhaupt ist die Einhaltung der Trinkmenge. Erwachsene müssen pro Tag mindestens 1,5 – 2 l Flüssigkeit trinken. Auf Reisen wäre es falsch, die Trinkmenge zu reduzieren, um nicht zu oft urinieren zu müssen. Damit riskiert man eine Schädigung der Nieren. Besser ist es, ausreichend zu trinken und sich einen Toilettenfinder aufs Smartphone zu laden. Das ist eine App, die auf Anfrage die Standorte der öffentlichen Toiletten in der Umgebung anzeigt.  So kommt man auch mit Inkontinenz sicher durch den Sommer.

Produkte für Inkontinenz können Sie bei uns online kaufen

In unserem Onlineshop führen wir Urinalkondome, Beinbeutel, Bettbeutel und Einmalkatheter aller Marken zu fairen Preisen. Versandkostenfrei ab 99 €. Schneller & diskreter Versand.

Inkontinenz und Reisen

Inkontinenz und Reisen – Urlaubsspaß trotz Blasenschwäche

Inkontinenz und Reisen – bald ist es soweit, und die schönste Zeit des Jahres beginnt. Das warme Wetter lädt jedes Jahr Millionen Menschen in den Urlaub ein. Jedoch bedarf es bei einer Blasenschwäche einiger Vorbereitungen, damit man sich über lange Autofahrten oder Flugreisen, einen Stau oder hygienisch fragwürdige Toiletten möglichst wenig Gedanken machen muss.

In Deutschland leiden Millionen Menschen an Harninkontinenz. Mit den entsprechenden Hilfsmitteln können sie trotzdem unbeschwert in den Urlaub fahren.

Die geeigneten Hilfsmittel wählen

Selbst eine starke Harninkontinenz ist kein Grund, um sich aus dem sozialen Leben zurückzuziehen. Einmal davon abgesehen dass Blasenschwäche gut therapierbar ist, gibt es genügend Hilfsmittel, die das Leben mit Inkontinenz erleichtern. Dazu gehören unter anderem ableitende Inkontinenz-Hilfsmittel. In dieser Gruppe gibt es Urinalkondome für Männer, beispielsweise das Contiform Pessar für Frauen und entsprechendes Zubehör wie Beinbeutel, Schläuche, Adapter und Einwegventile.

Welche Vorteile haben diese Produkte?

Im Vergleich zu aufsaugenden Inkontinenz-Hilfsmittel haben Urinalkondome einen entscheidenden Vorteil: Sie machen den Benutzer unabhängig von Toiletten. Der Urin wird abgeleitet und in einem am Bein befestigten Auffangbeutel gesammelt, der bei passender Gelegenheit durch ein integriertes Ventil geleert werden kann.

Das beseitigt eines der größten Probleme, mit denen alle Reisende konfrontiert sind: die Toiletten. In Zügen und Fernbussen sind sie oft stark verschmutzt oder defekt, in Flugzeugen sehr klein und schlecht zu erreichen und entlang der Autobahnen und Fernverkehrsstraßen leider allzu oft in einem entsetzlichen Zustand oder im Stau unerreichbar. Wer da Vorlagen oder Pants benutzt, bekommt unweigerlich Probleme, denn sie müssen früher oder später gewechselt werden. Das ist aber in vielen Fällen gar nicht möglich. Dann hilft nur noch eine Penisklemme als letztes Mittel, um das Einnässen zu verhindern.

Worauf sollten Reisende achten?

Am besten ist es, vor Antritt der Reise noch einmal die Blase zu entleeren. Für alle Fälle empfiehlt es sich, eine Penisklemme mitzunehmen. Sie ermöglicht, den Urin so lange zurückzuhalten, bis eine Toilette aufgesucht werden kann. Nach Rückfrage mit dem Arzt können auch Medikamente genommen werden, die auf die Blase beruhigend wirken. Dadurch können Betroffene länger das Wasser halten. Empfehlenswert ist auch, einen ausreichenden Vorrat an Urinalkondomen mitzunehmen. Das erspart Ihnen, am Urlaubsort anstatt am Strand spazieren zu gehen, eine Apotheke nach der anderen aufzusuchen und nach den Produkten zu fragen. Das Smartphone bietet ebenfalls wertvolle Unterstützung. Eine Toilettenfinder-App zeigt in unbekannten Städten den Weg zur nächsten öffentlichen Toilette.

Tipp

Es ist keine gute Idee, weniger zu trinken, um weniger zu urinieren. Dadurch riskiert man eine Schädigung der Nieren!

Produkte für Inkontinenz können Sie bei uns online kaufen

In unserem Onlineshop führen wir Urinalkondome, Beinbeutel, Bettbeutel und Einmalkatheter aller Marken zu fairen Preisen. Versandkostenfrei ab 99 €. Schneller & diskreter Versand.

Kondomurinale – Ratgeber zum Kauf und zur Verwendung

Kondomurinale – diese Punkte sollten Sie beachten

Kondomurinale stellen für Männer eine sinnvolle Alternative gegenüber der Windelversorgung und auch zum Blasen-Dauer-Katheter dar. Gerade im Vergleich zu aufsaugenden Inkontinenz-Hilfsmitteln bieten sie eine ganze Reihe von Vorteilen. Zwar gibt es mittlerweile auf dem Markt stark saugfähige Inkontinenzpants, Inkontinenz-Einlagen oder Vorlagen, aber es existiert immer eine gewisse Restfeuchte verbunden mit Geruchsbildung. Diese unangenehmen „Nebenwirkungen“ entfallen durch Urinalkondome gänzlich, da der Urin direkt über einen Schlauch in einen Beinbeutel oder Bettbeutel geleitet wird, ohne das der Intimbereich mit dem Urin in Kontakt kommt.

Kondomurinale sind bei einer Behandlung von Inkontinenz beispielsweise in den USA weit verbreitet. In Deutschland werden – meist aus Unkenntnis oder vermeintlicher Bequemlichkeit – im klinischen Bereich oder in der Pflege immer noch überwiegend aufsaugende Inkontinenz-Hilfsmittel verwendet.

Im folgenden zeigen wir Ihnen auf, wie Sie das für Sie richtige Urinalkondom auswählen und problemlos nutzen können.

Die passenden Urinalkondome finden

Zunächst sollten Sie sich Zeit nehmen, dass für Sie passende Produkt auszusuchen. Eine Übersicht über alle auf dem Markt angebotenen Urinalkondome finden Sie hier. Es gibt Varianten aus Latex oder Silikon, die wahlweise selbstklebend oder mit separatem Kleber zu befestigen sind. Darüber hinaus sind die selbstklebenden Urinalkondome mit unterschiedlichen Haftstärken versehen.

Im nächsten Schritt sollten Sie dann Ihre Penismaße ermitteln. Zu diesem Zweck bieten alle Hersteller Messschablonen an, mit denen Sie den Durchmesser bestimmen können. Alternativ können Sie auch mit einem Maßband den Umfang bestimmen und diesen durch 3,14 teilen. Anschließend messen Sie die Penislänge.

Wenn Sie sich unsicher sind, welches Urinalkondom für Sie das Richtige ist, gibt es die Möglichkeit, kostenlose Muster bei den jeweiligen Herstellern anzufordern. Dies können Sie beispielsweise beispielsweise bei Manfred Sauer, GHC Medical, Coloplast oder Bard. Idealerweise sollten Sie die passenden Urinbeutel (Beinbeutel oder Bettbeutel) gleich mit bestellen.

Der richtige Anlegen eines Kondomurinals

Wenn Sie Ihre Produktmuster erhalten haben, sollten Sie diese in aller Ruhe testen. Sie benötigen hierzu eine gewisse Fingerfertigkeit, aber nach einiger Übung kann das Anlegen problemlos gelingen.

Sollten Sie über einen kurzen, sogenannten retrahierten Penis verfügen, so kann das Anlegen eines Kondomurinals mit Schwierigkeiten verbunden sein. Für diesen Fall empfehlen wir den urisan® Applikator für Urinalkondome.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Häufige Probleme mit Urinalkondomen und deren Lösung

Das Urinalkondom passt von der Größe nicht

Ein Urinalkondom sitzt nur dann sicher, wenn die Größe stimmt. Durchmesser und Länge müssen also korrekt bestimmt werden. Hier kann es nützlich sein, den Penis über den Tag mehrfach zu messen, da Durchmesser und Länge variieren können. Wenn Sie dann den Mittelwert angeben, sollten Sie auf der sicheren Seite sein.

Das Anlegen des Urinalkondoms bereitet Schwierigkeiten

Dieser Umstand hat wie bereits beschrieben mit der geringen Länge des Penis zu tun. Oftmals kommt noch eine gewisse Weichheit und Faltigkeit hinzu. Besonders problematisch ist das im Bereich der Pflege, da sich das Pflegepersonal oftmals weigert, den Penis direkt zu berühren oder zu manipulieren. Abhilfe schafft auch hier der patentierte Applikator von urisan®.

Das Urinalkondom haftet nicht richtig

Sollte sich das Urinalkondom bereits nach kurzer Zeit wieder lösen, kann dies an der nicht ausreichenden Kraft des Klebers liegen. Verstärkt wird dieser Effekt, wenn das Kondomurinal nicht korrekt angelegt wurde und faltig sitzt. Auch ist es wichtig, nach dem Anlegen das Urinalkondom rund um den Penis anzudrücken. Auch sollte man darauf achten, dass der Penis vor dem Anlegen trocken und fettfrei ist.

Das Urinalkondom lässt sich nur schwer wieder ablösen

Hier ist Geschick und Geduld gefragt. Sollte der Kleber tatsächlich zu stark sein, sollte das Urinalkondom vorsichtig „Stück für Stück“ zurückgerollt werden. Um diesen Vorgang schmerzfrei durchzuführen, gibt es von Manfred Sauer spezielle Kleber-Entfernungstücher. Sollten diese nicht zur Hand sein, kann auch etwas Hautöl verwendet werden.

Produkte für Inkontinenz können Sie bei uns online kaufen

In unserem Onlineshop führen wir Urinalkondome, Beinbeutel, Bettbeutel und Einmalkatheter aller Marken zu fairen Preisen. Versandkostenfrei ab 99 €. Schneller & diskreter Versand.