Urinalkondome bei Dranginkontinenz

Urinalkondome sind ein beliebtes Hilfsmittel, das Männer bei einer bestehenden Harninkontinenz verwenden. Das Urinalkondom hat, wie der Name es bereits aussagt, die Form von einem Kondom, an das ein ableitendes
Inkontinenzsystem angeschlossen werden kann.

Wie wird ein Urinalkondom angelegt?

Ein Urinalkondom, auch als Kondomurinal bekannt, besteht aus Latex oder Silikon. Es wird wie ein Kondom über den Penis gezogen. Da in der Regel für das Anlegen von einem Urinalkondom eine Erektion bestehen muss, verzichten viele Männer, die unter Impotenz leiden, auf die Verwendung von Urinalkondomen. Urinalkondome können auch bei Dranginkontinenz verwendet werden.

Mithilfe von Urisan, dem patentierten Verfahren zum Anlegen von Kondomurinalen, lässt sich dieses Problem beseitigen. Um mit einem Urisan Urinalkondome bei Dranginkontinenz anzulegen, wird weder eine Erektion benötigt, noch werden Eichel oder Penisschaft mit den Fingern direkt berührt. Urisan ist daher besonders hilfreich und angenehm für Männer, die unter Inkontinenz leiden und evtl. noch die Hilfe einer Pflegekraft benötigen, wenn ein Kondomurinal angelegt werden soll.

Die Vorteile der Urinalkondome bei Dranginkontinenz

Männer, die unter Dranginkontinenz leiden, empfinden es häufig als sehr unangenehm, dass immer wieder austretende Urinmengen einen unerwünschten Geruch hervorrufen. Um den austretenden Urin bei einer Dranginkontinenz gleich ableiten zu können, ist ein Urinalkondom sehr hilfreich. Der Urin wird im Kondomurinal abgefangen und über eine Ableitung in einen Beinbeutel geleitet, der unter der Hose getragen wird. In diesem Fall treten weder Hautreizungen durch Urin auf, noch unangenehme und unerwünschte Gerüche.

Windeln und Vorlagen können durch das Tragen von einem Urinalkondom komplett bei Männern ersetzt werden. Aufgrund der einzigartigen Beschaffenheit des Urinals, das wie ein Kondom aussieht und angelegt wird, sind Urinalkondome selbstverständlich nur für Männer und nicht für Frauen geeignet.

Die Vorteile von einem Urinalkondom sind schnell erklärt:

• Komfortabler und sicherer Sitz, da die Urinalkondome sicher an die Haut angeklebt werden.

• Das Kondomurinal ist für Betrachter nicht erkennbar, da der, mit dem Kondomurinal verbundene Urinbeutel, unter der Hose getragen wird.

• Urinalkondome können Dauerkatheter ersetzen und verhindern daher Blaseninfektionen und Hautreizungen in der Harnröhre.

• Unangenehme Gerüche werden vermieden und die persönliche Körperhygiene wird gesteigert.

• Das tägliche Leben wird weniger eingeschränkt und kann aktiver gestaltet werden.

Fazit der Urinalkondome bei Dranginkontinenz in Kombination mit Urisan

Urinalkondome bieten vielen Männern bei einer Dranginkontinenz ein komfortableres Leben. Wichtig ist aber, dass das Urinalkondom sicher angelegt werden kann. Das geht in der Regel nur, wenn eine Erektion möglich ist. Da viele Männer, die unter einer Dranginkontinenz leiden, auch eine Impotenz vorliegt, wäre diese eigentlich ein Ausschlußkriterium zur Nutzung von einem Kondomurinal. Mithilfe von einem Urisan kann ein Kondomurinal auch ohne eine Erektion sicher und faltenfrei angelegt werden. Selbst Männer, die unter einer Einschränkung der Beweglichkeit der Hand leiden, können sich mit einem Urisan selber helfen und ein Kondomurinal sicher und faltenfrei anlegen. Die Hilfe vom Pflegepersonal wird bei den meisten Männern nicht mehr benötigt, wenn sie selber ein Urisan verwenden. Dadurch wird nicht nur das Tragen von einem Kondonurinal gewährleistet, sondern auch das persönliche Selbstbewusstsein gesteigert.

 

Kostenlose Produktmuster & Urinalkondome günstig bestellen

Möchten Sie Kondomurinale, Beinbeutel, Bettbeutel, Fixiermaterial und Zubehör günstig kaufen? Benötigen sie Gratis Muster zum Ausprobieren?
Dann besuchen Sie unseren Onlineshop! Schon ab 50 EUR liefern wir versandkostenfrei!

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.