windeln

Urinalkondome als Alternative zur Windel

Urinalkondome als Alternative zur Windel – die sichere Lösung für Männer mit Inkontinenz.

Männer, die unter Harninkontinenz leiden, versuchen mit unterschiedlichen Hilfsmitteln den Urin aufzufangen, bevor unangenehme Gerüche oder feuchte Flecken in der Kleidung wahrnehmbar werden. Zahlreiche Männer schämen sich für ihr Leiden und verlieren dadurch immer mehr Selbstbewusstsein. Das muss nicht sein.

Urinalkondome als Alternative zur Windel bieten viele Vorteile

Urinalkondome sind bedeutend sicherer als Windeln und lassen sich auch angenehmer tragen als beispielsweise ein Dauerkatheter. Die Urinalkondome werden einfach wie ein Kondom über den Penis gezogen und sicher angeklebt, damit sie bei den alltäglichen Bewegungen nicht verrutschen. Im unteren Bereich befindet sich eine Ablaufvorrichtung, durch die der anfallende Urin in einen Urinbeutel laufen kann, der an der Hüfte oder am Bein unter der Hose getragen wird.

Die sicher verwendbaren Hilfsmittel sind so diskret, dass sie im Alltag gar nicht auffallen. Der austretende Urin wird sicher aufgegangen und läuft weder in die Unterhose, noch in die Hose. Daher entstehen keine unangenehmen Gerüche, die von den Betroffenen immer als besonders unangenehm empfunden werden. Katheter, die täglich getragen werden, können zu Entzündungen der Harnröhre oder Blase führen. Es ist daher bedeutend angenehmer, wenn mithilfe von einem Kondomurinal auf einen Katheter verzichtet werden kann.

Wie werden Urinalkondome angelegt?

In der Regel muss eine Erektion vorliegen, damit ein Urinalkondom über den Penis gezogen und fixiert werden kann. Diese Grundvoraussetzung können Männer, die unter Impotenz leiden, nicht erfüllen. Dennoch brauchen impotente Männer, die unter Harninkontinenz leiden, auf die sicheren und komfortablen Urinalkondome nicht verzichten, wenn sie sich zusätzlich für das patentierte Verfahren Urisan entscheiden. Urisan ist ein Gerät zum Anlegen von einem Kondomurinal, ohne dass eine Erektion vorliegen muss oder Penisspitze und Penisschaft mit den Händen berührt werden müssen.

Das Verfahren ist daher nicht nur für Männer wichtig, die keine Erektion erlangen können, sondern auch für Männer mit Handicap, die für das Anlegen von einem Urinalkondom auf die Hilfe von Pflegepersonal angewiesen sind. Peinliche Situationen beim Anlegen von einem Urinalkondom kommen gar nicht erst auf, wenn ein Urisan verwendet wird.

Die Anschaffungskosten sind einmalig, weil ein Urisan immer wieder, über einen langen Zeitraum hinweg, verwendet werden kann. Urinalkondome als Alternative zur Windel können also auch problemlos von Männern genutzt werden, die aufgrund einer bestehenden Impotenz oder einem retrahierten Penis nicht in der Lage sind, die zum Anlagen notwendige Erektion erzeugen zu können.

Fazit

Urinalkondome als Alternative zur Windel bringen Normalität in den Alltag von Männern, die unter Harninkontinenz leiden. Sie können vollkommen frei und uneingeschränkt bewegen, ohne dass befürchtet werden muss, dass feuchte Stellen an der Hose oder unangenehme Gerüche die Umwelt auf die bestehende Harninkontinenz hinweisen.

Mit dem patentierten Verfahren Urisan können nun auch Urinalkondome von Männern getragen werden, die ansonsten, ohne Urisan, aufgrund einer Impotenz und der daraus resultierenden, fehlenden Erektion, ein Urinalkondom gar nicht überziehen könnten.

Ebenso können mithilfe von Urisan auch Männer mit Handycap, die die Hände oder Arme nicht richtig bewegen können, Urinalkondome vom Hilfspersonal angelegt bekommen, ohne dass die Intimsphäre gestört wird. Mithilfe von Urisan brauchen weder direkt Penisschaft noch Penisspitze beim Anlegen von einem Urinalkondom von den Händen der Hilfskraft berührt werden.

Produkte für Inkontinenz können Sie bei uns online kaufen

In unserem Onlineshop führen wir Urinalkondome, Beinbeutel, Bettbeutel und Einmalkatheter aller Marken zu fairen Preisen. Versandkostenfrei ab 99 €. Schneller & diskreter Versand.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .